NOMINIERUNGEN ZUM Ă–STERREICHISCHEN FILMPREIS 2017

Über Nominierungen zum österreichischen Filmpreis dürfen sich neuerlich auch zwei Mitglieder unseres Berfusverbandes freuen.
Für die Tongestaltung von "DIE MITTE DER WELT" wurde unsere Obfrau Veronika Hlawatsch nominiert. Gleich zwei Nominierungen gibt es für Thomas Pötz und zwar für die Mischungen des Spielfilms "MAIKÄFER FLIEG" und des Dokumentarfilmes "ALLES UNTER KONTROLLE".
Wir gratulieren ihnen so wie allen anderen Nominierten herzlichst und freuen uns auf eine spannende Filmpreisverleihung am 01. Februar 2017 im wiener Rathaus.

 

Ă–STERREICHISCHER FILMPREIS 2016

Am 20 Januar dieses Jahres fand in Grafenegg die bereits sechste Filmpreisgala der Akademie des Ă–sterreichischen Films statt.
FĂĽr die beste Tongestaltung wurden dort Mischtonmeister Bernhard Maisch, Originaltonmeister William Edouard Franck und als Sounddesignerin die amtierende Obfrau unseres Verbandes Veronika Hlawatsch fĂĽr ihre Arbeit an dem Spielfilm "JACK" ausgezeichnet.
Wir gratulieren ihnen ebenso wie allen anderen Gewinnern des Filmpreises und freuen uns mit Veronika Hlawatsch über diesen schönen Erfolg!

Ebenso gratulieren wir unseren Mitgliedern Bernhard Bamberger (Planet Ottakring) sowie Philipp Mosser und Reinhard Schweiger (Superwelt) zu ihren Nominierungen als beste Tongestalter.

 

VOESD Preise auf der DIAGONALE 2016

Für die diesjährigen VOESD-Preise im Rahmen der DIAGONALE konnte erstmals die renommierte Filmproduktion PRISMA Film gewonnen werden. Eine Partnerschaft, die uns ganz besonders freut und für die wir uns herzlich bedanken.
Die Preisträger des Jahres 2016 sind: in der Kategorie Spielfilm Charlie Campagna für seine Arbeit an Los Feliz, in der Kategorie Dokumentarfilm Selma Doborac für Those Shocking Shaking Days. Wir gratulieren!
Bilder und JurybegrĂĽndung >>

 

SOUND IS ..

ist der Titel einer DVD-ROM mit der der Verband Österreichischer SounddesignerInnen Gestaltung und Wirkungsweise von Filmton präsentieren möchte.
Dazu werden Ausschnitte aus bekannten österreichischen Filmen präsentiert und der Betrachter hat die Möglichkeit zwischen verschiedenen Tonquellen hin und her zu schalten. So wird es zum Beispiel möglich sein den Originalton vom Set mit der Endmischung zu vergleichen oder auch einmal nur die nachproduzierten Geräusche und Atmosphären zu hören.
Eine äußerst spannende Entdeckungsreise in die Welt des Sounddesigns, die im Rahmen der Diagonale 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.
Mehr ĂĽber unsere DVD >>